Pressemitteilungen Fachpresse

Hier finden Sie in chronologischer Reihenfolge die Pressemitteilungen der produktbezogenen Themen sowie dazugehöriges Bildmaterial.

Mit EcoStar von KraussMaffei Berstorff Energiekosten reduzieren und die Umwelt schonen
– Gummiprofilfertigungsanlage steigert Wirtschaftlichkeit und schafft Wettbewerbsvorteile
– Messeauftritt der K 2013 unter dem Motto „Trendgineering“

(Hannover, 12. Juni 2013) KraussMaffei Berstorff präsentiert den Mikrowellenkanal der EcoStar Gummiprofilfertigungsanlage auf der K 2013 in Düsseldorf (16. bis 23. Oktober 2013, Halle 15, Stand B27 / C24 / C27 / D24). Der Kanal ist eine Kernkomponente der Profilvulkanisation und setzt neue Standards hinsichtlich Produktivität und Wirtschaftlichkeit. Mit ihm können die Betriebskosten bei dem energieintensiven Vulkanisationsprozess im Vergleich zu heute im Markt befindlichen Anlagen deutlich reduziert werden.

Gesteigerte Wirtschaftlichkeit und Reduktion des Energieverbrauchs

„Die Energieeinsparungen erzielt die EcoStar-Anlage zum einen durch die geringen Abgasverluste, zum anderen durch energieoptimierte Schaltnetzteile beim Mikrowellenkanal“, erläutert Harald Hepke, technischer Leiter Gummitechnik bei KraussMaffei Berstorff in Hannover. „Eine geschlossene Zirkulation der Prozessluft stellt ein Höchstmaß an Kosteneinsparung dar, da die Luft zentral erwärmt wird und 90 Prozent der energieaufwendigen Heißluft im Kreislauf verbleiben“, so Hepke weiter. Neu ist auch die verbesserte Wärmedämmung der Prozesskammern. „Bei weiter steigenden Energiepreisen, beeinflussen diese technischen Verbesserungen die Investitionsentscheidung für eine KraussMaffei Berstorff Anlage positiv“, ist sich Hepke sicher. Des Weiteren ist KraussMaffei Berstorff der einzige Hersteller, der das Öffnen und Schließen der Behandlungskammertüren bei Mikrowellen- und Heißluftkanälen auf wenige Sekunden reduzieren konnte. „Für viele Profilhersteller, die drei- bis viermal täglich die Rezeptur ändern und die Behandlungskammern öffnen müssen, bringt EcoStar einen deutlichen Produktivitätsgewinn“, berichtet Hepke.
Die pneumatisch verfahrbaren Türen minimieren die Rüst- und Reinigungszeiten bei häufigem Produktwechsel deutlich. Die heiße Innenseite der Türen wird dabei automatisch in Chassisrichtung abgesenkt und erlaubt einen einfachen und ergonomischen Zugang zum Produkt sowie eine höhere Sicherheit für das Bedienpersonal.

Zuverlässig durch bewährte Technik

Bestückt ist jedes der 3 Module mit 4 Generatoren mit je 1,5 kW, so dass pro Modul 6 kW Magnetronleistung zur Verfügung stehen. Ein in die Energieeinspeisung integrierter Zirkulator leitet die vom Produkt nicht absorbierte Energie in die angelegte Wasserlast weiter und trägt so zur Erhöhung der Lebensdauer des Magnetrons bei. Die Gesamt installierte Magnetronleistung dieses Kanals beläuft sich auf 18 kW. Die Mikrowellengeneratoren sind oberhalb und unterhalb des Förderbandes angeordnet. Durch die spezielle Ausführung der Mikrowelleneinkopplung ist eine sehr homogene Feldverteilung gewährleistet. Sowohl Mikrowellenleistung als auch Geschwindigkeit des Förderbandes sind kontinuierlich steuerbar. Die Mikrowellendurchlaufanlage besitzt einen nutzbaren Querschnitt von 150 mm Breite und einer Höhe von 75 mm.
Mit dem Bedienpanel lassen sich Einstellungen der Anlage bequem und zentral durchführen. Die innovative prozessorientierte Bedienerführung unterstützt dabei, Rüstzeiten bei Produktwechseln zu reduzieren.

Die Umwelt im Blick

Umweltaspekte, wie eine effiziente Energienutzung und eine lange Maschinenstandzeit waren wichtige Bestandteile der Produktentwicklung. Ein technologisch ausgefeiltes Konzept macht die EcoStar Gummiprofilfertigungsanlage auch bei hohen Geschwindigkeiten zu einer umweltschonenden Anlage.