Pressemitteilungen Konzern

Hier finden Sie in chronologischer Reihenfolge die Pressemitteilungen über die KraussMaffei Gruppe sowie dazugehöriges Bildmaterial.

KraussMaffei Gruppe mit neuer Strategie
– Die KraussMaffei Gruppe erweitert ihr Geschäftsmodell und baut digitale Dienstleistungen aus
– Auftragseingang und Umsatz liegen jeweils über den Vorjahreswerten
– Zahl der Mitarbeiter und Auszubildenden auf Rekordhoch
– Genehmigungsverfahren für Listing an der Börse Shanghai kurz vor Abschluss

(München, 17.10.2018) Die KraussMaffei Gruppe stellt sich neu auf. Unter dem Namen „Compass" hat das Unternehmen eine Zwei-Säulen-Strategie entwickelt, die neben dem klassischen Kunststoffmaschinenbau den verstärkten und beschleunigten Ausbau digitaler Dienstleistungen und Produkte, sowie neuer Geschäftsmodelle vorsieht. Dazu wurde bereits im Juli die neue Geschäftseinheit Digital Service Solutions gegründet, die künftig einen substantiellen Anteil am Konzernumsatz beisteuern soll. Die neue Strategie ist zunächst auf fünf Jahre bis zum Jahr 2023 ausgerichtet.

Damit setzt die KraussMaffei Gruppe ihren Wachstumskurs fort. Der Anteil von digitalen Dienstleistungen und Produkten, sowie neuen Angeboten wie das Maschinen-Mietmodell „Rent It" am Konzernumsatz soll in den kommenden Jahren kontinuierlich ausgebaut werden. Bereits im Juli wurde dafür die neue Geschäftseinheit Digital Service Solutions gegründet. „Wir richten KraussMaffei konsequent an den Kundenbedürfnissen im Zeitalter der Digitalisierung aus. Dazu werden wir unser Geschäftsmodell in den kommenden Jahren deutlich erweitern und unsere hohe mechanische Kompetenz um digitale Exzellenz ergänzen. Das bedeutet, dass wir unseren Kunden in Zukunft nicht nur wie gewohnt hochwertige Maschinen verkaufen, sondern auch Mehrwert rund um die Maschine schaffen. Wir wollen unseren Kunden rund um den Globus und rund um die Uhr exzellenten Service bieten und ihnen Angebote machen, die sie begeistern", erklärt Dr. Frank Stieler, CEO der KraussMaffei Gruppe.

Positive Geschäftszahlen für 2018

Für das laufende Geschäftsjahr zeichnet sich eine positive Entwicklung ab. In den ersten drei Quartalen lagen die Auftragseingänge bei 1,05 Milliarden Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 2,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr. Die Umsätze lagen bei 973 Millionen Euro. Das entspricht einem Umsatzplus von 15 Millionen Euro oder 1,6 Prozent.

Auch die Zahl der Mitarbeiter ist deutlich größer geworden. Heute sind (inklusive Auszubildende) weltweit knapp 5500 Mitarbeiter im Konzern beschäftigt – ein Rekordwert. Allein seit Ende 2016 wurden weltweit 618 neue Stellen geschaffen. Das bedeutet einen Mitarbeiterzuwachs von 13 Prozent innerhalb von knapp zwei Jahren. „Besonders freut es mich, dass wir derzeit 310 Auszubildende für ihren späteren Beruf qualifizieren – so viele wie noch nie", so Dr. Stieler.

Listing-Prozess an der Börse Shanghai läuft nach Plan

Die geplante Notierung an der Börse in Shanghai soll noch in diesem Jahr genehmigt werden. Derzeit prüfen die chinesischen Behörden den Antrag des KraussMaffei-Mutterkonzerns China National Chemical Corporation. Dazu CEO Stieler: „Der Listing-Prozess läuft nach Plan. Wir rechnen damit, dass die chinesische Börsenaufsicht in den kommenden Wochen grünes Licht gibt".